Herzlich Willkommen in meinem Wohlfühl-Faktor-Blog für mehr Harmonie und Reichtum. Hier bekommst Du wichtige Tipps und Informationen für ein glückliches Leben!

Unsere Verhaltensmuster


Die Art wie man miteinander kommuniziert, wie wir in Streitsituationen reagieren, haben wir von unsere Mitmenschen/von Menschen in unserem Umfeld gelernt. Wir verwenden bestimmte Sätze und Sprüche, die wir von Geburt an, in der Familie, in der Gesellschaft, auf der Straße und im Fernseher gehört haben. Wir benutzen diese Muster ganz automatisch – wie eine programmierte Maschine.
Argument, Konflikt, Kontroverse, Streit
Unsere alte erlernte Muster

- Angriff durch Urteilen, Verurteilen und Kritik

- Rückzug

- Wir beschimpfen, verfluchen, beleidigen, drohen oder erniedrigen den Partner

- Wir machen ihm Angst

- Wir üben Machtkämpfe aus

In Konfliktsituationen machen wir unseren Partner für unsere Unzufriedenheit verantwortlich. Wir denken über ihn negativ, sind von seiner Verhaltungsweise verärgert oder enttäuscht. Wir sind wütend auf ihn, weil er sich nicht so verhalten hat, wie man es gerne hätte. Wir sind sauer, weil er nicht weiß, was wir brauchen oder was uns fehlt. Wir machen uns eine sehr genaue Vorstellung, wie unser Partner handeln soll, wie er sein soll, was er sagen soll. Aber wenn wir es selber nicht wissen, wie kann es dann der Partner? Er kann es doch nicht riechen oder unsere Gedanken lesen.

Hinter jeden Streit stecken unsere unerfüllten Bedürfnisse. Wir haben es nicht gelernt unsere Bedürfnisse zu erkennen, die klar zu benennen und auszudrücken. Und so kommt es ungewollt zu vielen Missverständnissen. Oft meinen wir es nicht so, wie wir es gesagt haben. Wir haben die Verbindung zu unserem Selbst verloren. Wir haben vergessen die Aufmerksamkeit nach innen zu richten. Die Art und Weise wie wir streiten, wie wir unsere Meinungen, Gefühle und unsere Bedürfnisse ausdrücken macht es aus.



Es lohnt sich eine neue Haltung zu erarbeiten!



Neue Verhaltensmuster – die Wahrheit auszusprechen

- Respekt und Achtung vor den Bedürfnissen des anderen

- Sich ehrlich und klar auszudrücken

- Respektvolle und einfühlsame Aufmerksamkeit schenken

- Intensives Zuhören nach innen und außen

- Auf Gefühle achten, spüren und ausdrücken

- Bedürfnisse erkennen, klar benennen und ausdrücken

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen